• Holzarten1

holz cumaru

Cumaru

Botanischer Name:
Amburana cearensis
Familie:
Fabaceae
Herkunft:
Südamerika

Cumaru Holz

Verwendung und Eigenschaften von Cumaru Massivholz

Verwendung:
bei uns nur für Terrassendielen
Eigenschaften:
Dauerhaftigkeitsklasse I-II, sehr dauerhaft
Neben Ipé unter den südamerikanischen Holzarten bestes Stehvermögen, enorm hart, eher stark aufheizend bei Sonnenbestrahlung, mechanisch sehr belastbar, von Vorteil eingesetzt bei sehr starker mechanischer Beanspruchung, bei Barfuss- und Badezone eher nicht zu empfehlen (diesbezüglich aber besser als Ipé)
Farbe/Optik:
Gelb- bis rot-braun, nachdunkelnd, kann eher grössere Farbdifferenzen zwischen den einzelnen Dielen aufweisen, homogenisiert sich beim Nachdunkeln, wenig texturiert. Versilbert schön
Anmerk:
Cumaru ist eine stabile und resistente Holzart, die immer wieder zum Thema wird im Terrassenbau (vor allem im EU-Raum).

Lassen sie sich deshalb bei uns vorab informieren. Wir finden mit ihnen die passende Holzart in der richtigen Optik und Eigenschaft für ihr Bauvorhaben.

Cumaru Holz

Cumaru Terrassenböden

Cumaru ist eine vor allem im EU-Raum bekannte und oft verwendete Holzart für den Terrassenbau. Diese Holzart ist sehr dauerhaft (Dauerhaftigkeits-Klasse I-II), sehr hart, dadurch mechanisch unglaublich stark belastbar. Dadurch ergibt sich allerdings der Nachteil, dass die Temperatur-Aufladung bei direkter Sonneneinstrahlung hoch ist. Cumaru ist formstabil, sehr hart zu bearbeiten und in jedem Fall vorzubohren. Diese Holzart verhält sich ruhig (besser als Massaranduba und Bangkiraj), reisst weniger auf, kann aber vorkommen, dass vereinzelt grosse Risse aufgehen, die dann aufgrund der hohen Rohdichte messerscharf sein können. Cumaru lässt sich gut einölen, ob ausgesilbert oder geölt, präsentiert es sich jederzeit in einer top Optik.

Lassen Sie sich von uns über Cumaru Holz beraten, kontaktieren Sie uns!